Der Festgeldzinsen Vergleich der online Festgeldkonten in 2014

Hier kann man einen Festgeldzinsen Vergleich der online Festgeldkonten in Deutschland erhalten. Dabei wird die aktuelle Zinshöhe im Jahr 2014 der online Festgeldkonten angezeigt. Man kann sich auch auch den Zinsertrag bei einer vorgegebenen Anlagedauer und einem bestimmten Anlagebetrag ausrechnen lassen. Nach dem Festgeldzinsen Vergleich kann man sich die genauen Rahmenbedingungen der Festgeldkonten in einem Leistungsvergleich anzeigen lassen.

Der online Festgeldrechner stellt die aktuellen Zinsen der Festgeldkonten in einem Vergleich gegenüber und berechnet den jährlichen Zinsertrag für einen vorher ausgewählten Anlagebetrag und der vorgesehenen Anlagedauer. Zusätzlich kann man auch einen Leistungsvergleich von bis zu 4 verschiedenen Tagesgeldkonten auswählen, denn für eine optimale und sichere Geldanlage spielen auch andere Kontobedingungen bei der Auswahl eine wichtige Rolle.

Beim Festgeldzinsen Vergleich auch andere Kontobedingungen beachten

Bei den Festgeldkonten sind natürlich nicht alleine die Festgeldzinsen wichtig, sondern auch die Gebühren und Vertragsbedingungen. Dabei spielt eben auch eine Rolle, ob eine Zinsgutschrift einmal im Jahr oder mehrmals erfolgt. Denn das verändert die Rendite der Kapitalanlage. Wenn es im Jahr zu einer mehrmaligen Zinsgutschrift kommt, dann führt der Zinseszins Effekt zu einer höheren Rendite bei der Festgeldanlage. Über die aktuellen Festgeld Zinsen kann man sich hier geld-anlegen.eu/festgeldvergleich/ online informieren.

Die Mindestanlage und der Mindestanlagezeitraum der Festgeldkonten

Bei Festgeldkonten gibt es meist eine Mindestanlage und einen Mindestanlagezeitraum. Hier werden bei manchen Konten hohe Anlagebeträge gefordert, die nicht für jeden Geldanleger realistisch und erfüllbar sind. Allerdings gibt es häufig bessere Zinsen für hohe Anlagesummen und längere Laufzeiten bei der Geldanlage. Aber der Anleger sollte auch auf das Geld während dieser Laufzeit verzichten können.

Auf die Einlagensicherung genauso achten wie auf die Festgeldzinsen

Die unsicheren Finanzmärkte der letzten Jahre haben gezeigt, wie wichtig die Einlagensicherung der Festgeldkonten sein kann. Wer größere Geldbeträge auf einem Festgeldkonto anlegen kann, der sollte unbedingt auf eine ausreichende Einlagensicherung der Festgeldkonto Anbieter achten. Die zugesicherte Einlagensicherung sollte den Anlagebetrag auf jeden Fall übersteigen.

Dabei spielt das Land, in der die Einlagensicherung angeschlossen wurde, ebenfalls eine Rolle. Im allgemeinen kann man davon ausgehen, dass die deutsche Einlagensicherung im Fall der Fälle den Anlagebetrag schneller wieder dem Kunden zukommen lässt, als dies bei ausländischen Festgeldkonten der Fall wäre. Das beste Beispiel dafür war der Untergang der Isländischen Banken.